AIM prasentiert einen japanischen RWD-Roadster fur das Elektrozeitalter

Das Goodwood Festival of Speed 2023 ruckt naher und das bringt die Aussicht auf neue, unglaublich schnelle und furchteinflossende Fahrzeuge von bekannten und unbekannten Unternehmen mit sich. Aus der letztgenannten Kategorie geht der EV Sport 01 hervor, der vom japanischen Automobiltechnik- und Ingenieurunternehmen AIM Company Limited entwickelt wurde. Das Konzeptauto ist ein kurvenreicher Roadster und ein reines Fahrerauto, das von einem zweimotorigen elektrischen Hinterradantrieb angetrieben wird.

Um ehrlich zu sein, sind wir nicht sicher, ob der 154 Zoll (390 cm) grosse EV Sport 01 uber das reine Fahrverhalten oder den stimmungsaufhellenden Zoom-Zoom verfugt, um zum Mazda MX-5 Miata oder sogar zum Honda S2000 des Elektrozeitalters zu werden . Aber es hat auf jeden Fall das gleiche Mass an schlichtem, muhelosem Stil und ist ein Sirenenruf fur jeden, der einen Fuhrerschein und Puls hat.

Der fliessende Look des EV Sport 01 ist dem ehemaligen Nissan-Designchef Shiro Nakamura und seiner Firma SN Design Platform zu verdanken. Von vorne kommt es uns eher wie ein Porsche 911 vor, allerdings mit uberhohtem Volumen und einem robusten, bodennahen Fundament aus Splittern und Seitenschwellern. Von vorne betrachtet scheint das zentrale Glashaus zwischen den seitlichen Wolbungen von vorne nach hinten zu schweben und allmahlich nach hinten zum Abgrund eines abrupten Kamm-Hecks zu fliessen, das durch ein digitales Logo und viergeteilte ovale Rucklichter zum Leben erweckt wird.

Ein sehr digitales Heck
Ein sehr digitales Heck

ZIEL

Unter seiner Carbonfaser-Laminat-Haut verfugt der EV Sport uber ein Carbon-Wannen-Chassis mit rohrenformigen Aluminium-Hilfsrahmen, die uber Doppelquerlenker vorne und hinten an den Radern befestigt sind. All das Carbon und Aluminium halten das Gewicht unter 3. 150 lb (1. 428 kg). Das Konzept rollt auf 20-Zoll-Radern mit 235/35 ZR20-Vorderreifen und 275/30 ZR20-Hinterreifen.

Das EV Sport 01-Konzept ist eher eine Vitrine fur den APM200-Elektromotor von AIM, von dem zwei die Hinterrader antreiben. Mit der Kraft, die aus dem 81-kWh-Lithium-Batteriepaket fliesst, leisten die Motoren zusammen 483 PS (360 kW) und 546 lb-ft (740 Nm) Drehmoment.

Nakamura sagte, das Designteam sei von europäischen und japanischen Sportwagen aus den 1960er Jahren inspiriert worden
Nakamura sagte, das Designteam sei von europaischen und japanischen Sportwagen aus den 1960er Jahren inspiriert worden

ZIEL

,,Die Vision fur den AIM EV Sport 01 war schnell und angenehm zu fahren“, sagte AIM-Prasident und CEO Yukinori Suzuki. ,,Wahrend der Mainstream-Trend bei Elektrofahrzeugen Allradantrieb ist, erforderte der Charakter dieses Autos eine RWD-Konfiguration. Nachdem wir unsere eigene Serie fortschrittlicher Elektromotoren entwickelt haben, ist der AIM EV Sport 01 auch die perfekte Moglichkeit, unsere Expertise in der fortschrittlichen Antriebsstrangentwicklung zu demonstrieren.“ „

AIM stellte das EV Sport 01-Konzept erstmals im April vor und wird ihm in Goodwood ein dynamisches Debut geben, wo Suzuki das Auto den Hugel hinauf steuern wird. Wahrend das Ziel eindeutig darin besteht, die APM200-Motoren und die technischen Fahigkeiten von AIM im Elektrofahrzeugbereich zu bewerben, testet das Unternehmen das Auto und untersucht das Potenzial fur eine begrenzte Serienproduktion.

Quelle: AIM via Zeitungspresse

Loading...
certbycels